Wir sind dabei, unsere Website an die neue europäische Datenschutzrichtlinie anzupassen.

Wir bitten Sie daher um Ihr Verständnis dafür, dass derzeit nicht alle Inhalte zur Verfügung stehen. Sobald wir über Rechtssicherheit verfügen, werden die betreffenden Unterseiten wieder freigeschaltet.

Schweißhundestation Stormarn

Für Nachsuchen in Lübecker Revieren stehen Ihnen die Hundeführer der Schweißhundstation Stormarn zur Verfügung. In allen Zweifelsfällen bei Anschüssen sollten Sie die Hilfe dieser nach dem Gesetz anerkannten Schweißhundführer in Anspruch nehmen. Alle Schweißhunde haben die Hauptprüfung mit großen Erfolg abgelegt. Die Schweißhundestation hat im abgelaufenen Jagdjahr ca. 300 Nachsuchen durchgeführt.

 

Die Schweißhundführer-Gespanne bemühen sich, sowohl Mitgliedern, als auch Nichtmitgliedern möglichst jeder Zeit kurzfristig zur Verfügung zu stehen. Bitte beachten Sie jedoch, dass deren Arbeit ehrenamtlich erfolgt.

 

Nichtmitglieder rechnen die Gebühr für Erfolgs- oder Kontrollsuchen direkt mit dem Hundeführer ab. Für Kontrollsuchen fallen 20,- €, für Erfolgssuchen 30,- € neben den Erstatttungen des Kilometergeldes für die Hundeführer an.

 

Mitglieder im Förderverein Schweißhundestation Stormarn e.V. erstatten nur das Kilometergeld, die Nachsuchen sind gebührenfrei. Wenn Sie Mitglied im Förderverein Schweißhundstation Stormarn e.V. werden möchten oder Interesse haben, den Förderverein durch Ihre Spende zu unterstützen, wenden Sie sich bitte an den Vorsitzenden. mehr lesen

Förderverein Schweisshundestation Stormarn e.V.

Sparkasse Holstein

IBAN DE40213522400000024654

Tätigkeit

Nachsuchenarbeit dient der Förderung des Tierschutzes. Der Förderverein Schweißhundstation Stormarn e.V. trägt durch materielle und finanzielle Unterstützung von anerkannten Nachsuchengespannen so dazu bei, die waid- und tierschutzgerechte Nachsuchenarbeit zu gewährleisten.Alle Hundeführer sind mit Ihren Hunden als "Fährtenhundgespann" vom LJV gem. Landesjagdgesetz anerkannt und dürfen revierüberschreitend die Nachsuchen durchführen. Der Zutritt zu den betroffenen Revieren und die Durchführung der Nachsuchen sind ihnen uneingeschränkt zu gestatten. Der jeweilige Nachsuchenführer kann zur Durchführung weitere, z.B. Vorstehschützen, benennen und nach seinen Anweisungen einsetzen. Er ist für die Nachsuche auf das kranke Stück wie ein "Jagdleiter" zu sehen. Zuwiderhandlungen oder möglicherweise die Verweigerung des Zutrittes zum Revier können gegen das Tierschutzgesetz verstoßen und schlimmstenfalls zum Entzug des Jagdscheines führen.

Text und Bild: Schweißhundestation Stormarn